up2date. Das Onlinemagazin der Universtiät Bremen

bool(false) bool(false) bool(false) bool(false)

Nachgekocht: Mensa-Essen für Zuhause

Wir kochen ein beliebtes Mittagessen aus der Uni-Mensa nach

Seit mehr als zehn Wochen haben die Gebäude auf dem Campus geschlossen. Das betrifft auch die Mensa und Cafeterien des Studierendenwerks Bremen: Wo im Jahresdurchschnitt täglich etwa 6.100 Studierende, Mitarbeitende und Gäste zu Mittag essen, bleiben die Pfannen und Töpfe derzeit kalt. Wer sich nach einer warmen Mahlzeit à la Uni-Mensa sehnt, dem empfehlen wir das folgende Kochrezept für ein Aprikosen-Spinat-Curry vom Studierendenwerk Bremen. Studentin Alena Weiß hat das indische Sommergericht nachgekocht:

Das Rezept für Aprikosen-Spinat-Curry

Zutaten für vier Personen:

Dazu passt Reis. Vorbereitungszeit: 35 Minuten

Zutaten vorbereitet
Die Zutaten sind vorbereitet
©Alena Weiss/Universität Bremen

So wird’s gekocht: Aprikosen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Zucchini und Spitzpaprika waschen, putzen. Zucchini in circa drei Zentimeter lange Streifen schneiden und Paprika klein würfeln. Baby-Spinat waschen, putzen und trockenschleudern. Kichererbsen in einem Sieb abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.

Zugabe Zutaten Web
Der Spinat wird hinzugegeben
©Alena Weiss/Universität Bremen

Currypaste und Kurkuma in Olivenöl leicht andünsten, dann mit Mehl bestäuben. Kokosmilch, Maracuja-Nektar und Agavendicksaft unter Rühren angießen, alles offen circa fünf Minuten köcheln lassen und mit etwas Salz würzen.

Kochen2
Nun etwas köcheln lassen
©Alena Weiss/Universität Bremen

Zucchini, Paprika und Kichererbsen zugeben, mit Deckel circa fünf Minuten garen. Zuletzt Aprikosen und Baby-Spinat unterheben, circa fünf Minuten bei kleiner Hitze weitergaren. Zitronenschale fein abreiben, Saft auspressen, Curry damit abschmecken und servieren.

Fertiges Gericht
Das Aprikosen-Spinat-Curry ist fertig
©Alena Weiss/Universität Bremen

Wir wünschen Guten Appetit!

zurück back


Auch interessant…

Universität Bremen