up2date. Das Onlinemagazin der Universtiät Bremen

OPEN CAMPUS WEEK: Die Vielfalt der Uni digital erleben

Vom 7. bis 11. Juni läuft die digitale OPEN CAMPUS WEEK mit mehr als 100 Angeboten. Ihr könnt euch ab sofort für das spannende Live-Programm anmelden.

Im Jahr des 50-jährigen Bestehens der Universität Bremen wird der traditionelle OPEN CAMPUS erstmals als eine OPEN CAMPUS WEEK stattfinden. Unter dem Motto „WELTEN ÖFFNEN – WISSEN TEILEN“ zeigen Fachbereiche, Institute und Einrichtungen fünf Tage lang was in ihnen steckt. Es erwarten euch interessante Thementage sowie eine interaktive Karte, die einen digitalen Besuch des Campus ermöglicht. Durch spannende Formate wie digitale Führungen und Vorträge oder den virtuellen Besuch eines Zeltes erhaltet ihr Einblicke in verschiedene Bereiche der Universität Bremen.

Was, wann, wie, wo? Wer schon mal den OPEN CAMPUS besucht hat, weiß, dass ein wenig Orientierung im Angebotsdschungel nicht schaden kann. Erst recht, wenn sich die Traditionsveranstaltung, die die Vielfalt der Universität abbildet, über eine ganze Woche erstreckt.

Eine kleine Hilfe vorab: Die meisten Angebote gibt es am Freitag, 11. Juni. Aber auch an den Tagen vorher ist schon einiges los. Von Montag bis Donnerstag ist jeder Tag einem Schwerpunktthema gewidmet:

Expert:innen-Tipps und Erfahrungsberichte

Das genaue Programm der Thementage ist auf der Webseite zu finden. Beteiligt sind viele Einrichtungen und Initiativen aus der Universität und ihrem Umfeld – jeweils passend zum Tagesthema. So informieren beispielsweise das Gründungsnetzwerk BRIDGE und diverse Start-ups zum Thema Existenzgründung. Am Thementag Zukunftschancen stellen sich unter anderem diverse potentielle Arbeitgeber:innen aus dem Technologiepark e.V. mit aktuellen Stellenangeboten vor. Zur Stelle ist natürlich auch die Studienberatung der Universität.

Am Mittwoch geht es spannend weiter: Studierende berichten von ihren Auslandserfahrungen und es gibt jede Menge hilfreiche Tipps zum Thema. Am Donnerstag bieten das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Universität und verschiedene Krankenkassen Mental-Trainings und einiges mehr an.

Achtung: Für die meisten Angebote müsst ihr euch vorher anmelden.

Höhepunkte am Freitag

Am Freitag (11. Juni) erlebt die OPEN CAMPUS WEEK ihren Höhepunkt. Allein an diesem Tag gibt es zwischen 10 und 18 Uhr fast 60 Programmpunkte. Wie schon in den vergangenen Jahren sind wieder viele spannende wissenschaftliche Vorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen wie „Klima im Wandel“ oder „Tiefe Ozeane“ dabei. Einige Forschungsinstitute bieten Live-Führungen durch ihre heiligen Hallen an. Eine Anmeldung ist für die meisten Angebote erforderlich. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Die Bildergalerie stellt beispielshaft einige Angebote am Freitag vor:

Bild 1/9 Meet the Expert: Zukunftsnahrung aus dem Meer
Aus Sicht der Ökologie und im Sinne der Nachhaltigkeit ist es vernünftig, mehr Nahrung aus dem Meer zu beziehen. Holger Kühnhold vom Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) diskutiert ab 16.30 Uhr unter anderem über die Möglichkeiten, ungewohnte aber nährstoffreiche Nahrung aus dem Meer zu nutzen, wie Quallen, Seegurken oder „Grünen Kaviar“. (Das Bild zeigt eine Mangrovenqualle in der Meerwasseranlage des Institutes.)
© Achim Meyer, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
Bild 2/9 Werkstofftechnik im Einsatz
Das Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien (IWT) gibt um 14 Uhr in einem Live-Vortrag einen Einblick in die Werkstoffforschung. Dr. Friedhelm Frerichs zeigt, wo werkstofforientierten Zukunftstechnologien bereits erfolgreich eingesetzt werden.
© Leibniz-IWT
Bild 3/9 Gestern. Heute. Morgen. – Ein performativer Spaziergang über den Uni-Campus
Studierende des B.A. Kultur-Medien-Ästhetische Bildung laden ab 15 Uhr zu einen performativen Rundgang über das Uni-Gelände ein. Welche Geschichten haben sich hier bereits zugetragen? Wie lebt und arbeitet es sich hier jetzt? Welche Wünsche und Visionen haben die Menschen in Zukunft?
© Universität Bremen
Bild 4/9 Speed-Dating mit dem MARUM
Das MARUM – Zentrum Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen steht für Meeres- und Klimaforschung auf höchstem Niveau. Hier wird ausgebildet, geforscht und entwickelt – all diese Bereiche stellen die Wissenschaftler:innen Elda Miramontes Garcia, Franziska Tell und Philipp Koschinsky in einem Speed-Dating ab 14 Uhr vor.
© Volker Diekamp / MARUM
Bild 5/9 Weltraumrobotik unter Wasser
Autonome Roboter für den Weltraum eignen sich auch für lebensfeindliche Umgebungen auf der Erde, etwa für den Einsatz in der Tiefsee. Zugleich lassen sich Weltraumroboter unter Wasser testen, wo sich die im All herrschende Schwerelosigkeit simulieren lässt. DFKI-Wissenschaftler Christian Koch berichtet um 16 Uhr live aus der Maritimen Explorationshalle des Robotics Innovation Center.
© DFKI GmbH
Bild 6/9 Die Public-Health-Perspektive auf die Corona-Pandemie
Der Fokus der Politik in Zeiten der Pandemie liegt auf der Senkung der Infektionshäufigkeit und dem Funktionserhalt der medizinischen Gesundheitsversorgung. Professor Hajo Zeeb und Professor Ansgar Gerhardus stellen ab 17.30 Uhr das Wohlergehen der Bevölkerung in den Mittelpunkt. Impfungen sowie weitere Maßnahmen zur Senkung der Infektionszahlen spielen dabei eine zentrale, aber nicht die einzige Rolle.
© zigres / AdobeStock
Bild 7/9 Logistik und Industrie 4.0 – Führung durch das BIBA und LogDynamicsLab
In einer virtuellen Führung um 16 Uhr durch die BIBA-Forschungshalle und das LogDynamicsLab zeigen Wissenschftler:innen ausgewählte Forschungsergebnisse und Demonstratoren. Sie stellen unter anderem ein autonomes Assistenzsystem zur Unterstützung von Mensch-Maschine-Kollaboration in Montageprozessen vor und erläutern, wie die Sensorik bei der Verladung von Bauteilen unterstützen kann.
© BIBA
Bild 8/9 Live-Tour durch das ZARM und den Fallturm Bremen
Der Wissenschaftler Benny Rievers öffnet um 16.30 Uhr virtuell die Türen des Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM). Während der Tour durch das ZARM-Großlabor mit dem 146 Meter hohen Fallturm erläutert er, wie und warum Wissenschaftlier:innen in der Schwerelosigkeit forschen. Es folgen Einblicke in ein Habitat, wie es vielleicht einmal auf dem Mond oder Mars stehen könnte – und natürlich der atemberaubende Blick von der Fallturmspitze über Bremen.
© Universität Bremen
Bild 9/9 Spieleabend
Zum geselligen Ausklang der OPEN CAMPUS WEEK bieten verschiedene Studierenden-Initiativen einen digitalen Spieleabend ab 18 Uhr an. Kahoot, Codenames, GarticPhone und Skribbl stehen auf dem Programm.
© Ingo Bartussek / AdobeStock

Am Freitag wird ein weiterer Höhepunkt der digitalen OPEN CAMPUS WEEK veröffentlicht: die interaktive Karte. Sie ermöglicht euch einen virtuellen Spaziergang über den Campus. Die Pagodenstraße, die in den vergangenen Jahren im Campuspark aufgebaut wurde, ist darin ebenso nachempfunden wie einige Universitätsgebäude, die ihre Türen virtuell öffnen.

Eine interaktive Karte lädt ab Freitag, 11. Juni, zu einem virtuellen Rundgang über den Campus ein.
© Universität Bremen

In das Leben und Arbeiten auf dem Campus gibt es vielfältige Einblicke: Mit Fotos und Videos stellen sich verschiedene Fachbereiche und Institute vor, ebenso wie Studierendengruppen und Serviceeinrichtungen der zentralen Univerwaltung.

Am 7. Juni startet auch die Bremer Kinder-Uni. Unter dem Motto „50 MAL Kinder-Uni DIGITAL“ finden bis Ende Oktober 50 digitale Veranstaltungen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren statt. Alle Inhalte der OPEN CAMPUS WEEK bleiben übrigens bis Ende des Jahres online für euch verfügbar.

Weitere Informationen:

OPEN CAMPUS WEEK: Aktuelle Informationen zum Programm und Anmeldemöglichkeit

50 Jahre Universität Bremen: Informationen zum umfassenden Programm anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Universität, inklusive spannender Einblicke in die Universitätsgeschichte

zurück back


Auch interessant…

Universität Bremen