up2date. Das Onlinemagazin der Universtiät Bremen

Nachgekocht: Mensa-Essen für Zuhause

Teil 6: Hast du das Mensa-Essen für Zuhause schon vermisst? Hier ist ein neues Gericht zum Nachkochen des Bremer Studierendenwerks!

Mit diesem Rezept des Bremer Studierendenwerks holst du dir den italienischen Sommer direkt in deine Küche. Wir zeigen dir, wie du das Tomaten-Chili mit Spaghetti und Tofu zauberst!

Das Rezept für Tomaten-Chili mit Spaghetti und Tofu:

Zutaten für vier Personen:

Für den Tofu:

Die Zutaten für das Tomaten-Chili mit Spaghetti und Tofu.
© Nele Schöning / Universität Bremen

So wird’s gekocht:

Für ein optimales Ergebnis marinierst du den Tofu am besten bereits einen Tag vorher. Dazu kannst du ihn nach Belieben in Würfel oder kleine Blöcke schneiden und anschließend mit der Marinade übergießen. Die Marinade mischst du dir ganz einfach aus dem Olivenöl, Knoblauch, Italienischen Kräutern und Salz und Pfeffer nach Geschmack zusammen.

So sieht der Tofu fertig mariniert aus.
© Nele Schöning / Universität Bremen

Für das Tomaten-Chili lässt du als erstes die Oliven abtropfen. Danach werden sie klein geschnitten. Anschließend wäschst du die Tomaten und Kirschtomaten. Die Tomaten werden gewürfelt und die Kirschtomaten halbiert. Dann wird der Rosmarin gewaschen, trocken getupft und fein geschnitten. Du kannst dir auch etwas Rosmarin beiseitelegen, um dein Gericht später damit zu garnieren. Nun werden die Zwiebeln und der Knoblauch geschält und fein gewürfelt. Die Chilischoten von den Kernen befreien und ebenfalls fein hacken.

Bild 1/4
© Nele Schöning / Universität Bremen
Bild 2/4
© Nele Schöning / Universität Bremen
Bild 3/4
© Nele Schöning / Universität Bremen
Bild 4/4
© Nele Schöning / Universität Bremen

Die Zutaten werden nach und nach verarbeitet.

Nachdem du alles geschnitten hast, kannst du das Wasser für die Spaghetti aufsetzen. Dazu solltest du reichlich Wasser mit Salz in einem Topf zum Kochen bringen und die Nudeln darin nach Packungsanweisung al dente garen.

Bevor du nun mit dem Kochen deines Tomaten-Chilis beginnst, brätst du den Tofu in einer Pfanne an. Wenn er für dich perfekt angebraten ist, nimmst du ihn aus der Pfanne heraus und gibst etwa die Hälfte des Olivenöls sowie Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne. Sind Zwiebeln und Knoblauch angebraten, kommen Tomaten, Oliven, Chili, Rosmarin und das restliche Olivenöl hinzu. Das Ganze lässt du ungefähr fünf Minuten einkochen und schmeckst es mit Salz und Pfeffer ab.

Tipp: Für eine bessere Konsistenz, kannst du das Tomaten-Chili noch pürieren.

Sind die Spaghetti abgegossen, kann es auch schon ans Servieren gehen! Hebe einfach die Nudeln unter die fertige Tomaten-Chili-Sauce und toppe dein Gericht mit Tofu und dem beiseitegelegten Rosmarin.

Fertig ist dein Tomaten-Chili mit Spaghetti und Tofu!

Das ist das fertige Ergebnis des Tomaten-Chilis mit Spaghetti und Tofu.
© Nele Schöning / Universität Bremen

Wir wünschen Guten Appetit!

zurück back


Auch interessant…

Universität Bremen